Entlassfeier des Abitur- und Fachabiturjahrgangs 2019

Es gibt Berge, über die man hinüber muß, sonst geht der Weg nicht weiter.

Ludwig Thoma (1867 - 1921), deutscher Erzähler, Dramatiker und Lyriker

  

Herausforderungen gehören zur Existenz des Menschen, durch sie entwickelt man sich und wächst über sich hinaus. Als Katalysator des Lebens bringen sie einen vorwärts und spornen zu immer neuen Höchstleistungen an. Hat man die Aufgabe erfüllt, so kann man mit Fug und Recht stolz auf sich sein. Gleichsam auf dem Gipfel des Berges stehend, überblickt man nun die weite Landschaft, kann zurückblicken auf den beschwerlichen Weg des Aufstiegs und zugleich nach vorne schauen, wo neue Abenteuer warten.

Auf dem Gipfel der schulischen Bildung angekommen sind am 06. Juli 2019 auch die diesjährigen Fachabiturientinnen und Fachabiturienten sowie der erste Abiturjahrgang der 13. Jahrgangsstufe an der Staatlichen Fachoberschule II Nürnberg (FOS II). Im Rahmen der Entlassfeier waren viele Eltern, Freunde, Verwandte und Bekannte der Einladung der Schulgemeinschaft der FOS II gefolgt, um diesen besonderen Tag im Leben eines jungen Menschen gebührend zu feiern. So war die Aula im Schulzentrum an der Rothenburger Straße bis auf den letzten Platz gefüllt, als dem besonderen Anlass ein würdiger Rahmen geboten wurde. In ihren Reden erinnerten der Schülersprecher, die Vorsitzende des Elternbeirats wie das Schulleitungsteam an den Weg der Absolventinnen und Absolventen hin zum Abitur, ein Weg, der sich mit dem Aufstieg auf einen der großen Berge dieser Welt vergleichen lässt. Vom Basislager aus gestartet, ging es über verschiedene schulische Etappen dann in immer höhere Lagen, wo die Luft dünner wird und das Anspruchsniveau an jeden einzelnen spürbar ansteigt. Doch auch hier zeigten die diesjährigen Absolventen, dass sie den Willen und die Leidenschaft aufbringen können, Großes zu leisten und auch am K12 oder K13 (als Metapher für das Fachabitur in der 12. Klasse respektive das Abitur nach der 13. Jahrgangsstufe) nicht verzagten, sondern am Berg nur eine Richtung kannten: die nach oben, zum Gipfel. Wie auch am Berg keiner allein in solchen Höhen unterwegs ist und es immer viele Helfer und Unterstützer gibt, so hatten die jungen Absolventinnen und Absolventen auch auf dem Weg zu ihrem persönlichen Bildungsgipfel stets die Unterstützung der Lehrkräfte, der Schulleitung wie auch aller anderen, die Schule und Bildung erst möglich machen.

Zusammen und mit vereinten Kräften gelang es schließlich, auch die letzte große Hürde auf dem Weg zum Gipfel zu nehmen: die Abschlussprüfungen. Nun steht der Weg offen und die jungen Gipfelstürmerinnen und Gipfelstürmer haben ihr Ziel erreicht. Auf dem Gipfel angekommen wartete nicht nur ein Glückwunsch wie auch ein Schulterklopfen durch die Mitstreiter, sondern die persönliche Belohnung für all die Mühen in Form des Zeugnisses der Fachhochschulreife, der fachgebundenen Hochschulreife oder der allgemeinen Hochschulreife.

 

Die Schulgemeinschaft der FOS II beglückwünscht alle diesjährigen Absolventinnen und Absolventen und wünscht ihnen alles erdenklich Gute auf ihrem weiteren Weg zu neuen, noch höheren Gipfeln in ihrem Leben.

 

+++ NEWS +++

Stellenangebot: Russisch-Lehrkraft mit Lehrbefähigung für die Sekundarstufe II (in Teilzeit) zum SJ 2020/21 gesucht

+++ NEWS +++

 


Staatliche Fachoberschule II


Rothenburger Straße 401
90431 Nürnberg

Telefon: 0911 / 231-11350

Fax.: 0911 / 231-11351

Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! 

Sekretariat:

Zimmer C 221

Öffnungszeiten:

Montag - Donnerstag:    7.45 - 16.00 Uhr

(montags 12:00-12:45 geschlossen)

Freitag:                           7.45 - 14.00 Uhr

Nächste Veranstaltungen

10Dez
13Dez
15Jan
Mittwoch
21Jan